Praxis für Kreative Therapie
und Traumasensible Körpertherapie

Hörneweg 123

26129 Oldenburg

Fon 0441/77921355


Über mich 

Investition

Meine Praxis

Der Weg zu mir

Über mich

 

  • Heilpraktikerin für Psychotherapie
  • Tanz- und Bewegungstherapeutin
  • Kreative Gestalttherapeutin
  • Pädagogin

 

1970 im Münsterland geboren, am Rande des Ruhrgebietes aufgewachsen und in seiner Mitte studiert, lebe ich nun seit zwanzig Jahren im Norden. Oldenburg ist meine Heimat geworden. Hier wohne ich mit meinem Mann, meinen Kindern und unserer Katze. Ich liebe die Natur uns sie inspiriert mich. Ich tanze, mache Yoga, male und gestalte, meditiere.

Schon als Kind nutzte ich den Tanz und die Gestaltung als meine Kraftquelle. Es machte mir große Freude, mich zu Musik zu bewegen und ich liebte es zu malen und mit Ton zu gestalten. Die Kreativität zieht sich seither wie ein roter Faden durch meine Biographie. Wenn ich kreativ bin, beruhigen sich meine Gedanken und das hilft mir zu entspannen. Während meines Lehramtsstudiums sollte die Kunst einer meiner Schwerpunkte werden und gerade in stressigen Zeiten wurde sie meine "Rettung". Ebenso verhielt es sich mit der Bewegung und dem Tanz: ich erlernte, neben dem Studium und im Rahmen meiner Fortbildungen, verschiedene Formen des modernen Tanzes aber auch Methoden der "Basalen Körperarbeit", wie Feldenkrais und Yoga sowie verschiedene Entspannungsverfahren. In meiner Arbeit als Grund- und Hauptschullehrerin floss dieses kreative Potenzial immer weiter in meine Arbeit ein und gleichzeitig stieß ich im alltäglichen Umgang mit Kindern an Grenzen: ich erkannte, dass ich nicht "nur Wissen" vermitteln kann, sondern wegen der vielschichtigen Probleme, die heutige Kinder in der Schule haben, weiteres Handwerkszeug benötige. 

Dies weckte in mir den Wunsch, mich weiter zu bilden. Ich machte eine zweieinhalbjährige Ausbildung zur Tanz- und Bewegungstherapeutin (2003-2006), bei der Zukunftswerkstatt Therapie-Kreativ (ZKW-TK), und schloss dort die tiefenpsychologisch fundierte, weitere zweieinhalbjährige Ausbildung zur Kreativen Gestalttherapeutin (2006-2008) an. 

Als Therapeutin für Kreative Therapie war ich in der Jugendhilfe tätig und als mitwirkende Lehrerin in der Ausbildung von Lehramtsstudent*innen an der Uni Oldenburg eingesetzt. Seit 2015 bin ich Heilpraktikerin für Psychotherapie und arbeite in eigener Praxis.

Seit 2017 bin ich ehrenamtlich beim ambulanten Hospizdienst in Oldenburg tätig und begleite in meiner Arbeit dort Erwachsene, Kinder und Jugendliche.


Investition

Die Kosten für Beratung und Therapie werden privat in Rechnung gestellt, da sie in der Regel leider nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen nur sogenannte "Gesprächstherapien": Verhaltenstherapie, tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und Psychoanalyse. Für die Finanzierung dieser Verfahren müssen Sie eine "Diagnose" nachweisen (z.B. Depressionen, Angststörungen, Essstörungen, Süchte,...).


Vorteile der Selbstfinanzierung

  • Sie haben die Möglichkeit "alternative Methoden" zu nutzen. 
  • Sie bekommen unbürokratisch, ohne lange Wartezeiten einen Termin.
  • Sie werden nicht "aktenkundig", was bedeutsam werden kann bei geplanter Verbeamtung, den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung oder den Abschluss einer privaten Krankenversicherung.
  • Sie haben einen hohen Gestaltungsspielraum hinsichtlich des Therapieverlaufes.



Honorar

Einzeltherapie Erwachsene (60 min): 70 €

Einzeltherapie Kinder und Jugendliche (45-60 min): 50 €

Elternberatung (60 min): 70 €

Paare: 120€


In Einzelfällen besteht die Möglichkeit, die Kosten für die Behandlung zu reduzieren. Ich möchte auch Menschen mit weniger finanziellen Mitteln unterstützen. Bitte sprechen Sie mich bei Bedarf an.


Meine Praxis

 


Ihr Weg zu mir

Claudia Ammer-Bosse

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Hörneweg 123

26129 Oldenburg

Tel: 0441/77921355








Meine Praxis liegt im Stadtteil Bloherfelde. Sie erreichen mich ...


Mit dem Auto:

Über die A28 kommend an der Abfahrt "Edewecht" abfahren und weiter Richtung "Friedrichsfehn" fahren. Dann an der ersten Ampelkreuzung rechts in die Eichenstraße abbiegen. Die Eichenstraße geradeaus fahren, bis sie in die Bloherfelder Straße übergeht. Geradeaus weiterfahren, bis zu einem größeren Autohaus auf der rechten Seite. Direkt danach rechts in den Bloher Kamp abbiegen und sofort die rechte Abzweigung in den Hörneweg nehmen. Bis zu Nummer 123 fahren.


Mit dem Bus:

Mit der Linie 329 Richtung Petersfehn, Wildenloh oder An den Eschen fahren und an der Haltestelle Hörneweg aussteigen. Dann der Wegbeschreibung unten folgen. Der Fußweg dauert etwa fünf Minuten.


Mit dem Rad:

Über die Bloherfelder Straße (stadtauswärts, Richtung Petersfehn) bis zur Bushaltestelle "Hörneweg" fahren. An der nächsten Straße, nach der Bushaltestelle, rechts abbiegen (in den Bloher Kamp) und nach wenigen Metern die rechte Abzweigung in den Hörneweg nehmen. Nun der Straße bis zur Nummer 123 folgen.